Testbericht Multicity Carsharing

Ich habe in den letzten Tagen ein wenig den Carsharing Anbieter Multicity in Berlin getestet und will Euch in diesem Artikel von meinen Erfahrungen berichten. Ich kann schon mal Vorweg nehmen, dass ich im Großen und Ganzen recht zufrieden bin, doch es gibt auch den einen oder anderen kleinen Kritikpunkt. Lest am besten einfach selbst Testbericht Multicity Carsharing aktuelle Trends

Testbericht Multicity Carsharing aktuelle Trends

Was bietet Multicity an?

Multicity ist ein Carsharing Service, den es aktuell nur in Berlin gibt. Das Besondere an Multicity ist, dass ausschließlich Elektroautos zum Einsatz kommen! Das ist natürlich eine super Sache für die Umwelt, wenn man es mit einem normalen Auto vergleicht. Insgesamt stehen im Berliner Stadtgebiet ca. 350 CITROËN C-Zero zur Verfügung.

Die Anmeldung

Die Anmeldung ist eigentlich ganz einfach. Man muss sich nur online registrieren und bekommt dann eine E-Mail mit allen weiteren Instruktionen. Man muss nach der Online-Anmeldung allerdings noch zu einem Kooperationspartner von Multicity gehen, denn der Personalausweis und der Führerschein werden hier geprüft. Außerdem erhält man hier seine Chipkarte, die man für die Nutzung der Autos braucht. Ich habe einfach ein BVG-Kundencenter besucht und in nicht mal 10 Minuten war alles erledigt. Bereits am nächsten Tag kam dann auch die E-Mail von Multicity, dass für mich nun alle Funktionalitäten freigeschaltet sind.

Die Buchung eines Fahrzeugs

Testbericht Multicity Carsharing aktuelle Trends

Um ein Fahrzeug nutzen zu können, muss man sich einfach per Webseite, App oder Telefonanruf ein Auto vorbestellen. Die Vorbestellung gilt dann für 15 Minuten und ist unverbindlich, das heißt hier fallen noch keine Kosten an. Die Ausnahme ist die Vorbestellung per Telefon: Hier wird eine Servicegebühr in Höhe von 1,80€ + Telefonkosten berechnet.

Kommen wir zu meinem bisher größten Kritikpunkt. Die Buchung über die Webseite funktioniert bei mir einfach nicht wie gewünscht! Man kann zwar schön alle Autos im Berliner Stadtgebiet sehen, doch sobald man in die Karte reinzoomt und einen Wagen auswählen will, verschwinden die Icons bei mir einfach. Ich habe das Ganze mehrfach auf verschiedenen PCs und in verschiedenen Browsern getestet, doch immer mit dem gleichen Ergebnis. Hier scheint sich ein nerviger Bug eingeschlichen zu haben.

Die Buchung über die App hat hingegen ganz einfach funktioniert, so wie man sich das vorstellt. Ich habe hier allerdings nur die Android-Version getestet. Zur iOS-Variante kann ich daher nichts sagen. Eine App für Windows Phones gibt es gar nicht.

Der Ablauf

Nachdem man erfolgreich eine Vorbestellung ausgeführt hat, muss man sich nur noch zu seinem Multicity Auto begeben. Hier wird dann die Chipkarte an den Sensor gehalten und schon öffnet sich der Wagen. Ab diesem Zeitpunkt läuft dann auch die Uhr für die Abrechnung. Der Autoschlüssel ist im Handschuhfach deponiert, wo er auch nach Fahrtende wieder hin muss.

Das Auto selber fährt sich sehr gut. Es ist jetzt nicht direkt ein Sportwagen, aber für die Stadt ist der kleine Elektroflitzer vollkommen geeignet. Das Auto hat mich bei meinen bisherigen Probefahrten überzeugt!

Testbericht Multicity Carsharing aktuelle Trends

Die Preise

Die Preise sind soweit ich das einschätzen kann ganz ok. Man zahlt für jede Minute, die man das Fahrzeug nutzt 28 Cent. Darin sind bereits alle Kosten, alle gefahrenen Kilometer, eine Versicherung und eventuelle Parkgebühren enthalten. Einen Tageshöchstsatz gibt es auch. Dieser liegt bei 39€ am Tag. Allerdings kann man mit den Elektroautos nicht unbegrenzt weit fahren. Die Reichweite liegt bei einem voll aufgeladenen Fahrzeug bei ca. 100 Kilometer.

Die Anmeldung kostet einmalig 9,90€. Sonst noch wissenswert ist die Tatsache, dass man sich Guthabenkarten kaufen kann und so selber in Vorleistung geht. Das Schöne daran ist, dass sich der Preis so bis auf 20 Cent pro Minute reduzieren lässt.

Mein Fazit

Testbericht Multicity Carsharing aktuelle TrendsIch bin insgesamt sehr positiv angetan von Multicity. Die Idee von einem umweltfreundlichen Carsharing finde ich grandios und soweit ich das beurteilen kann, wird das auch gut in Berlin angenommen. Die Anmeldung war sehr einfach und auch die Nutzung hat man nach den ersten 1-2 Fahrten gleich verinnerlicht. Lästig ist für mich nur die Sache mit der Vorbestellung im Internet gewesen. Ich weiß nicht genau, was hier schief gelaufen ist, aber sobald dieser Fehler behoben ist, hat man hier ein rundherum tolles Produkt für flexible und innovative Mobilität. Von mir gibt es daher in diesem Test von Multicity Carsharing 9 von 10 möglichen Punkten!

Über Clemens

Mir gehört dieses Trendportal! ;-) Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, oder euch was an meinem Artikel nicht passt - meldet euch!