Die letzten Artikel
0

Welches Longboard passt zu dir?

Lonboards liegen im Trend. Das sieht man vor allem jetzt, wo es wieder deutlich wärmer geworden ist und viele Longboarder die Straßen bereichern. Wer da direkt Lust bekommt, sich ein eigenes Longboard anzuschaffen, für den haben wir hier eine kleine Übersicht über alle Longboard-Typen zusammengestellt, damit du das passende Brett schnell und einfach für dich finden kannst.

Welches Longboard passt zu dir? aktuelle Trends

Freerider

Der Freerider ist ein super Board für den Einstieg. Bei diesem können sowohl Anfänger als auch Profis sofort auf Ihre Kosten kommen, denn dank der recht breiten Standfläche ist das Handling des Boards leicht. Ein Freeride Longboard eignet sich vor allem als Allrounder und kann sowohl für ein paar kurze Fahrten, als auch eine rasante Abfahrt genutzt werden. Auch ein paar kleine Tricks sind mit der symmetrischen Form des Boards kein Problem. Es sei aber darauf hingewiesen, dass man mit dem Allrounder zwar alles ein wenig hinbekommt, aber für fortgeschrittene Aktionen, dann vielleicht doch lieber zum Spezialboard greifen sollte.

Boardwalker

Wer sich für einen Boardwalker entscheidet, der bekommt eine Mischung aus Longboard und Skateboard. Mit diesem Board sind aufgrund der Form sogar Kickflips möglich. Auch Manuals und andere Fliptricks sind mit dieser Boardvariante machbar, denn der Hybrid besitzt eine Nose und einen Kicktail. Zum Cruisen ist dieses Board aber eher weniger geeignet.

Cruiser

Das klassische Longboard ist ein Cruiser. Es ist ideal, um in der Stadt schnell von A nach B zu kommen. Ein Cruiser bietet außerdem eine ausgeprägte Standfläsche, dank der sich das Board bequem steuern lässt. Sogar kleiner Sprünge sind normalerweise kein Problem, denn den Stand verliert man auf einem Cruiser nicht so leicht.

Carver

Stellt euch ein Surfboard mit Rollen vor und ihr bekommt im Prinzip den Carver. Dieses Board verkörpert den Ursprung des Longboards, denn die Surfer suchten früher nach einer Alternative zum Wellenreiten bei schlechtem Wetter bzw. schlechtem Wellengang. Su wurden Rollen an ein altes Surfboard montiert und schon war der erste Carver geboren. Heute sind Carver vor allem für längere Fahrten gedacht und bietet mit einer großen Standfläche auch Einsteigern sofort guten Halt. Außerdem verfügen Carver über tolle Kurveneigenschaften, was eine lange Abfahrt auf dem Longboard sehr erstrebenswert macht.

Speedboard

Soll es noch etwas schneller gehen? Dann ist das Speedboard genau das richtige Longboard für dich. Auf Abfahrten kann hier der volle Speed herausgeholt werden, aber Achtung, denn ein Speedboard sollte nur mit einiger Erfahrung ausgefahren werden. Ein wenig Nervenkitzel ist aber natürlich eine schöne Abwechslung zum sonst eher gemächlichen Longboard Alltag.

Fazit: Viele Möglichkeiten, noch mehr zu entdecken

Die verschiedenen Longboards lassen sich auf diese 5 Grundtypen reduzieren, doch dennoch gibt es zahlreiche Möglichkeiten bei der Ausgestaltung. Wie hart soll das Deck sein? Welche Rollen passen zum Board? Welches Material soll verwendet werden? Diese zentralen Fragen müssen vor jedem Kauf beantwortet werden. Abschließend kommt dann vielleicht noch die schwierigste Aufgabe: Das Design will gewählt werden.

Wer sich aber für SEIN Longboard entschieden hat, der will nicht mehr zurück. Das entspannte Fahrgefühl will man einfach nicht mehr missen.

0

Die Schuhtrends für 2017: Hoch hinaus mit vielen Details

Heute gibt es ein paar Trends für die Damenwelt: Es geht um die Schuhtrends 2017! Wie jedes Jahr warten alle gespannt, welche Kreationen uns in den kommenden Monaten erwarten. Die Schuhtrends 2017 jedenfalls erscheinen vielversprechend: Hier erwartet uns viel Raum für Variation und noch mehr Liebe zum Detail. Zwischen lässigen Sneakers und heißen Plateaus dürfte sich für jeden Geschmack das passende Fußkleid finden. Wir geben euch einen ersten Überblick über die neuen Trends!

Den ganzen Artikel lesen »

0

Erlebnisreisen nach Afrika: Eine Erfahrung fürs Leben

Löwen, Elefanten und Giraffen – schon im Kindesalter haben viele von uns eine Faszination für Afrika. Mit seinen atemberaubenden Landschaften von weiter Wüste bis zum dichten Dschungel hat der Kontinent für jeden Geschmack etwas zu bieten. Trotzdem denkt kaum jemand tatsächlich über einen Trip nach Afrika nach. Ein Jammer, denn eine Reise nach Afrika ist ein Erlebnis, das sich für immer einprägt! Dabei gibt es inzwischen eine ganze Reihe von Möglichkeiten, das Land zu erkunden. Wir stellen euch einige davon vor!

Erlebnisreisen nach Afrika: Eine Erfahrung fürs Leben aktuelle Trends

Der Klassiker: Eine Camping-Safari

Bei einer Reise durch Afrika denken die meisten zuallererst an eine Safari – und tatsächlich ist diese noch immer eine der beliebtesten Möglichkeiten, den Kontinent zu erkunden. Mit speziellen Trucks geht es von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten. Von der nächtlichen Pirschfahrt am Wasserloch bis zum Baden im Meer ist alles möglich. Genächtigt wird dabei in Zelten – und alle müssen mit anpacken. So entsteht ein ganz besonderer Teamgeist und eine Lagerfeuerstimmung, die das Abenteuer perfekt machen.

Für Anspruchsvolle: Die Lodge-Safari

Wer das Abenteuer einer Safari ohne die Unbequemlichkeiten eines Zeltes erleben möchte, sollte über eine Lodge-Safari nachdenken. Hier wird nicht im Zelt, sondern in einfachen oder hochwertigen Unterkünften geschlafen. Auch hier ist allerdings immer wieder die Mitarbeit gefragt, etwa beim Ein- und Ausräumen des Wagens. Anbieter wie Outback Africa bieten Lodge-Safaris und andere Erlebnisreisen fernab der üblichen Touristenfallen an.

Für Sportliche: Wanderurlaub

Alle, die Afrika wirklich hautnah erleben wollen, sollten einen Urlaub mit Fokus aufs Wandern in Betracht ziehen. Natürlich ist hier eine gewisse Kondition erforderlich – in den klimatischen Bedingungen der meisten Teile Afrikas kommt der durchschnittliche Europäer ordentlich ins Schwitzen. Der Lohn dafür ist allerdings ein einmaliger Blick auf die Natur und eine besondere Chance, Land und Leute kennen zu lernen.

Für Luxuriöse: Eine Zugreise der besonderen Art

Eine besonders noble Art, Afrika zu erleben, ist die Zugreise. In der Tat gibt es Bahnunternehmen, die sich eigens dem Transport von Touristen verschrieben haben! Der bekannteste Luxuszug überhaupt, der Blue Train, ist ein solcher Touristenzug durch Afrika. Auf dem Weg von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit können die Reisenden einen entspannten Blick auf die vorbeiziehende Landschaft werfen oder im Bordrestaurant einen Cocktail schlürfen. Geschlafen wird in bequemen Betten im Zug.

0

Einsatzmöglichkeiten von Erklärvideos

Heute möchte ich mich einmal mit dem Phänomen der Erklärvideos beschäftigen. Ihr alle kennt sicherlich diese kleinen Videos, die häufig animiert daher kommen und euch das eine oder andere erklären wollen. Da gibt es Dienstleistungen, die verdeutlicht werden oder Anleitungen für gewisse Problemstellungen und noch vieles mehr. Die Palette ist fast grenzenlos und das ist für mich Grund genug sich einmal mit den Anwendungen und Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

Den ganzen Artikel lesen »

0

Grillparty-Checkliste: So wird entspannt gefeiert

Obwohl ich am Grill gerne ungestört bin – viele Köche verderben bekanntlich den Brei – ist das Ziel jeder Grillparty das soziale Zusammensein. Man trifft sich mit den Jungs und einem guten Steak oder Burger oder feiert einen runden Geburtstag mit der Familie.

Den ganzen Artikel lesen »

Tags: , ,
0

Einbauschränke für mehr Platz in den eigenen 4 Wänden

Ich gebe es zu: ich habe ein Platzproblem! Ich habe einfach zu viele Dinge von denen ich mich nicht trennen kann. Da sind die vielen DVDs, die ich in Zeiten von Netflix nicht mehr brauche. Die vielen Andenken, die ich von meinen Reisen mitgebracht habe und noch so viel mehr Kram, der keinen richtig festen Platz in meiner Wohnung gefunden hat. Daher brauche ich einen neuen Schrank, aber nicht irgendeinen Schrank. Ich will einen Einbauschrank mit viel Stauraum, damit mal ein wenig Ordnung in mein heimisches Chaos kommt. Im Folgenden will ich Euch verraten, wie ich meine Entscheidung getroffen habe.

Den ganzen Artikel lesen »