Preview 2. Bundesliga 2017 / 2018

Nachdem ich letztens bereits meinen Preview zur 1. Bundesliga ausführlich vorgestellt habe, möchte ich auch noch einen Preview zur 2. Liga schreiben und mit euch teilen. Der Vorteil für mich ist dabei, dass bereits 2 Spieltage gespielt sind und sich daher vielleicht die ersten Erkenntnisse schon mit in meine Vorschau einarbeiten lassen. Fest steht aber schon jetzt, dass die 2. Liga auch dieses Jahr wieder sehr eng und spannend werden wird. Hier meine persönliche Vorschau mit allen Platzierungen für die Saison 2017 / 2018.

Preview 2. Bundesliga 2017 / 2018 aktuelle Trends

Die Aufstiegskandidaten

Es fehlt dieses Jahr an ganz eindeutigen Aufstiegskandidaten wie letztes Jahr zum Beispiel Stuttgart und Hannover. Daher erwarte ich dieses Jahr einen spannenden Kampf um die Aufstiegsränge, der sicherlich bis zum letzten Spieltag gehen wird. Mit auf der Rechnung habe ich Braunschweig und Union, die die Vorsaison auf den Plätzen 3 und 4 beendet haben. Braunschweig scheiterte in der vergangenen Saison erst in der Relegation am Aufstieg in die 1. Bundesliga. Außerdem sehe ich noch St. Pauli und Nürnberg weit vorne. St. Pauli hat eine tolle Rückrunde in der letzten Saison gespielt und sollte oben angreifen können, wenn die Mannschaft diesen Schwung beibehalten kann. Nürnberg hat sich im letzten Jahr in meinen Augen unter Wert verkauft und zählt für mich zum Kreis der Aufstiegsfavoriten. An den beiden ersten Spieltagen konnten auch gleich 6 Punkte eingefahren werden. Ein guter Start also. Die besten Quoten auf den Meistertitel in der 2. Liga werden laut bet365.com, das zu den besten Anbietern im Bereich Sportwetten zählt, Union Berlin, eingeräumt. Für 1€ Einsatz gibt es hier immerhin 5€ zurück.

Mein Tipp: Union Berlin greift sich den Meistertitel in der 2. Liga und steigt direkt auf. Platz 2 geht an Nürnberg und St. Pauli geht als Drittplatzierter in die Relegation. Für Braunschweig bleibt der undankbare 4. Platz.

Die Verfolger

Hinter der Spitzengruppe finde ich persönlich, dass es mit den Vorhersagen doch sehr schwierig wird. Es gibt eine große Anzahl an Mannschaften, die alle das Potenzial haben eine Verfolgerposition in der 2. Bundesliga einzunehmen. Außerdem lagen auch in der vergangenen Saison zwischen Platz 6 und Platz 16 nur 10 Punkte Abstand. Dennoch traue ich einigen Vereinen etwas mehr zu als anderen. Vor allem die beiden Absteiger Darmstadt und Ingolstadt sehe ich bei den Verfolgern. Doch auch Dresden traue ich eine Wiederholung der starken Vorsaison zu, die sie auf Platz 5 beendet haben. Bei Bochum hat man in der letzten Saison schon gute Ansätze gesehen und wenn sie nicht 14-mal Unentschieden gespielt hätten, wäre vielleicht auch dort mehr drin gewesen.

Mein Tipp: Darmstadt wird auf Platz 5 eine sehr ordentliche Saison abschließen. Platz 6 geht an Dresden, Platz 7 nimmt Ingolstadt ein und Platz 8 geht an den VFL Bochum.

Gesichertes Mittelfeld

Einige Vereine, die hier auftauchen, werden froh sein, dass sie sich nicht weiter mit dem Abstieg beschäftigen müssen. Andere werden enttäuscht sein, dass es vielleicht nicht gelingen wird oben anzugreifen. Ich sehe in dieser Tabellenregion vor allem die mit wohl mehr Ambitionen startenden Düsseldorfer und die Vereine aus Kaiserslautern und Fürth. Außerdem sehe ich auch für Sandhausen und Bielefeld einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Vor allem Bielefeld hat gleich zu Saisonbeginn mit 2 Siegen an den ersten beiden Spieltagen auf sich aufmerksam gemacht und kann vielleicht auch weiter oben angreifen.

Mein Tipp: Düsseldorf erreicht Platz 9 und komplettiert damit die obere Tabellenhälfte. Auf Platz 10 folgt Bielefeld. Auf den Plätzen 11 bis 13 kommen in dieser Reihenfolge Kaiserslautern, Fürth und Sandhausen am Saisonende ein.

Kampf um den Klassenerhalt

Für die verbleibenden fünf Mannschaften zählt in dieser Saison wohl nur der Klassenerhalt. Hier sehe ich neben den drei Aufsteigern Duisburg, Regensburg und Kiel auch Erzgebirge Aue und Heidenheim. Vor allem bei Erzgebirge Aue und Jahn Regensburg sehe ich große Schwierigkeiten, denn beide Vereine haben ihre Erfolgstrainer an die 1. Bundesliga verloren (Heiko Herrlich von Regensburg zu Leverkusen und Domenico Tedesco von Aue zu Schalke).

Mein Tipp: Heidenheim schafft den Klassenerhalt auf Platz 14 und auch Kiel schafft es auf Platz 15. In die Relegation geht Duisburg als 16. und direkt in Liga 3 werden leider Aue auf Platz 17 und Regensburg auf Platz 18 gehen.

Mögliche Überraschungen

Ich will hier abschließend noch meine Kandidaten für die größten Überraschungen vorstellen. Auf der Negativseite sehe ich da vor allem beim FC Ingolstadt viel Potenzial, dass es auch eine sehr schwere Saison werden kann. Neben dem verkorksten Start in die neue Saison, der mit 2 Niederlagen ziemlich schief ging, gibt es wohl auch noch abwanderungswillige Profis, die fest eingeplant waren. So hat Ingolstadt die Spieler Hadergjonaj und Tisserand freigestellt. Sie werden wohl den Verein noch verlassen oder in die U23 versetzt. Ein schwerer Schlag für den Club.

Auf der Positivseite traue ich Bielefeld diese Saison Einiges zu. Der Club hat sich nach der schweren Vorsaison, die grade so mit dem Klassenerhalt endete, direkt mit einem starken Auftakt und 6 Punkten in der neuen Saison zu Wort gemeldet und dabei einen starken Eindruck hinterlassen. Ich bin gespannt, wo das enden kann.

Über Clemens

Mir gehört dieses Trendportal! ;-) Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, oder euch was an meinem Artikel nicht passt - meldet euch!