Das Gigaset Smartphone GS 170 im Test

In diesem Testbericht geht es um das nagelneue Smartphone aus dem Hause Gigaset, das auf den Namen GS170 hört. Es soll sich dabei um ein Smartphone für Einsteiger handeln, das schon für 149€ zu haben ist. Außerdem bringt es ein paar nette Features wie eine 13 Megapixel Kamera, einen Fingerabdrucksensor, einen austauschbaren Akku und einen Dual-Sim-Slot mit. Gigaset setzt dabei auf Qualität „made in Germany“. Das klingt doch sehr verlockend und ist für uns Grund genug, das neue GS170 genauer unter die Lupe zu nehmen und in unserem Test auf Herz und Nieren zu prüfen.

Das Gigaset Smartphone GS 170 im Test aktuelle Trends

Das Äußere – Design, Kamera(s) und Display

Zunächst möchte ich auf das Äußere des neuen GS170 eingehen. Das Design hat mir persönlich auf Anhieb gefallen. Das Smartphone wiegt nur 139 Gramm und liegt wirklich gut in der Hand. Die Abmessungen betragen exakt 144 x 72,3 x 9,5 Millimeter. Die Rückseite ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt und bietet keine Chance für Fingerabdrücke oder Ähnliches. Die Seiten sind abgerundet, was dem Telefon eine gewisse Eleganz verleiht. Außerdem trägt auch der fehlende Rahmen des Displays zur Eleganz bei. Auf der Rückseite befindet sich zudem der Fingerabdrucksensor, der bei einem Telefon in dieser Preisklasse wohl einzigartig ist.

Kommen wir zur Kamera oder besser gesagt zu den Kameras. Im GS170 sind nämlich zwei Kameras verbaut. Die Hauptkamera bietet dabei eine Auflösung von 13MP und ist auf der Rückseite zentral oben positioniert. Die ersten Bilder, die ich mit dem Gerät gemacht habe, sind auch wirklich gut geworden. Es gibt außerdem eine zweite Frontkamera, die immerhin 5MP bietet, was für Videotelefonie und das eine oder andere Selfie vollkommen ausreichend ist, obwohl es natürlich auf dem Markt vor allem im höherpreisigen Bereich noch ganz andere Kameras gibt.

Das 5 Zoll große Display löst mit 1.280 x 729 Pixeln auf und hat damit HD-Qualität. Das Menü und alle weiteren Programme auf dem GS170 sind daher stets gestochen scharf im Bild. Die Farbwiedergabe konnte mich im Test auch überzeugen, nur die Helligkeit im Freien könnte gelegentlich noch ein wenig besser sein, damit man auch bei Sonneneinstrahlung alles erkennen kann.

Das Innere – Software und Hardware

Auf dem GS170 ist die Android Version 7.0 aka Nougat vorinstalliert. Leider sind bisher keine Informationen erhältlich, ob ein Update auf eine der neueren Android-Versionen vorgesehen ist, aber das tut dem Smartphone vorerst keinen Abbruch. Von Gigaset wurden am klassischen Android so gut wie nichts verändert. Ein paar wenige Apps sind zum Start vorinstalliert. Wer diese nicht mag, kann diese aber leicht entfernen.

Das Gigaset Smartphone GS 170 im Test aktuelle Trends

Der Akku im GS170 ist austauschbar und bietet eine Kapazität von 2.500 mAh. Der verbaute Prozessor ist ein MTK 6737, der mit maximal 1,3 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher wurde im Gegensatz zum Vorgängermodell auf 2 GB aufgerüstet und der interne Speicher bietet 16 GB Kapazität. Da dies den meisten Nutzern nicht ausreichen wird, kann eine microSD-Karte in das Gerät eingelegt werden, um den Speicher um 128 GB zu erweitern. Die microSD-Karte kann in den Einstellungen sogar als interner Speicher festgelegt werden, so dass alles reibungslos auf dem Gerät läuft. Auzßerdem bietet das GS170 Platz für zwei SIM-Karten, die beide parallel im Gerät verwendet werden können. Bluetooth 4.0 ist als Verbindungsstandard zu anderen Geräten mit an Bord, aber NFC bietet das GS170 leider nicht.

Meine Erfahrungen aus dem Praxistest

Ich habe das GS170 nun seit 14 Tagen im Dauer-Test-Betrieb und muss sagen, dass ich mit dem Gerät von Gigaset wirklich sehr zufrieden bin. Der Praxistest hat zwar auch ein paar kleine Schwächen aufgezeigt, aber wenn man den Preis für das Smartphone bedenkt, hat Gigaset hier wirklich gute Arbeit geleistet.

Besonders loben kann ich die Flexibilität des Geräts. Wer gerne zwei SIM-Karten verwendet und mehr Wert auf die Grundfunktionen eines Smartphones setzt, der wird vom GS170 nicht enttäuscht. Bei normaler Nutzung, die bei mir Telefonieren, Surfen, Chatten, E-Mails, ein paar Fotos und Social Media beinhaltet, läuft das GS170 schnell, solide und hat mich bisher nicht im Stich gelassen. Lediglich der Akku leidet ein wenig, bei intensiver Nutzung. Dafür kann man sich aber einen zweiten Akku zulegen und diesen dann problemlos austauschen, da der Akku austauschbar ist. Auch der Fingerabdrucksensor verrichtet seine Arbeit sehr gut und gibt zumindest mir das Gefühl, dass es sich um ein sehr hochwertiges Telefon handelt. Das elegante Design tut da sein Übriges.

Nicht ganz überzeugen konnte mich in meinem Praxistest die Qualität der aufgenommenen Videos. Hier ist durchaus noch Luft nach oben. Außerdem ist mir aufgefallen, dass manche Spiele nicht richtig spielbar auf dem Gerät sind, da sie den Prozessor schlichtweg überfordern. Da merkt man dann doch, dass das Gerät eben eher für Einsteiger geeignet ist und ich finde das soweit auch vollkommen ok, wenn man den Preis des GS170 berücksichtigt.

Vorteile des GS170

Hier kommen die Vorteile des Geräts übersichtlich auf einen Blick:

+ unschlagbarer Preis
+ Fingerabdrucksensor
+ schlichtes und elegantes Design
+ verhältnismäßig gute Kamera
+ Dual SIM-Slot
+ MicroSD-Card-Slot
+ robustes und kratzfestes Display
+ „made in Germany“
+ austauschbarer Akku

Mir ist bei meinen eigenen Erfahrungen vor allem aufgefallen, dass die Kamera und das Display für diese Preisklasse sehr gut sind. Der Fingerabdrucksensor ist außerdem ein nettes Feature, das bei mir tadellos funktioniert hat und sonst nicht für diesen sehr guten Preis von nur 149€ zu bekommen ist. Wem das Design nicht so sehr zusagen sollte wie mir, der kann sich auch ein Cover in den Farben „Blue“ oder „Mokka“ zulegen. Diese sind im Shop von Gigaset für 9,99€ erhältlich.

Das Gigaset Smartphone GS 170 im Test aktuelle Trends

Nachteile des GS170

Die Nachteile halten sich glücklicherweise in Grenzen, aber ein paar gibt es dann doch. Das sind:

- mäßige Akkulaufzeit
- Performance ist hier und da an der Grenze
- Mäßige Videoqualität

Vor allem die Akkulaufzeit ist ein wenig schade. Je nach Nutzungsverhalten muss das Gerät schon nach einem oder spätestens zwei Tagen wieder ans Ladegerät. Wie weiter oben beschrieben, sehe ich ein solches Smartphone eher im Festival- oder Urlaubseinsatz und grade da wäre mir eine längere Akkulaufzeit doch angenehm. Zum Glück ist der Akku austauschbar und es gibt ja mittlerweile auch brauchbare Powerbanks zum Ausgleich. Die Preformance des Geräts ist insgesamt ok, bleibt aber hinter anderen Smartphones zurück. Das finde ich allerdings ok, denn irgendwo muss der starke Preis ja möglich gemacht werden.

Mein Fazit zum Test des GS170 von Gigaset

Das Gigaset GS170 gibt in meinem Empfinden eine sehr gute Figur ab. Ich finde, dass es sich um einen praktischen Alleskönner handelt, der sich vor allem als Einsteiger-Smartphone, im Ausland (mit der zweiten SIM-Karte) oder auf einem Festival super als Smartphone eignet. Alle Grundfunktionen funktionieren tadellos und das elegante Design macht auch einiges her. Dazu kommt der unschlagbare Preis von 149€ (so erhältlich im Shop von Gigaset), der dem GS170 insgesamt zu einem außergewönlich guten Preis-Leistungs-Verhältnis verhilft. Natürlich hat das Gerät auch einige Schwächen, die ich im Test bereits erwähnt habe. Mich persönlich hat vor allem die schwache Akkulaufzeit gestört, aber da lässt sich mit einem zweiten Akku einfach Abhilfe leisten. Von mir gibt es daher in diesem Test 9 von 10 Punkten.

Das Gigaset Smartphone GS 170 im Test aktuelle Trends

 

Hinweis: Das GS170 wurde uns im Rahmen des Tests von der Firma Gigaset zur Verfügung gestellt.

Bildquellen: Bei den Bildern handelt es sich um Promo-Bilder aus dem Hause Gigaset, wo auch alle Copyright-Rechte dieser Bilder verbleiben.

Über Clemens

Mir gehört dieses Trendportal! ;-) Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, oder euch was an meinem Artikel nicht passt - meldet euch!