Road Trip durch England – mit Fährenfahrt!

Ein Road Trip muss nicht immer mit der Route 66 und Amerika in Verbindung stehen. Viele Reisende bleiben im Urlaub lieber in Europa und begeben sich mit dem Auto auf Entdeckungsreise, um Neues in der Nähe kennenzulernen. Wozu so weit weg fahren, wenn so viel Schönes direkt um die Ecke liegt?

Road Trip durch England – mit Fährenfahrt! aktuelle Trends

© Gaby Kempf / pixelio.de

Ein beliebtes Ziel ist Großbritannien, mit seiner atemberaubend schönen Natur, seinen einladenden Städten und freundlichen Menschen. Die Länder des Vereinigten Königreichs kann man prima mit dem Auto besuchen – auf der Insel warten einige schöne Fleckchen Erde nur darauf entdeckt zu werden. Die Reise mit dem Auto ist mit der Fähre nach England möglich. Hier fährt die Linie P&O Ferries in nur 90 Minuten von der französischen Hafenstadt Calais nach Dover.

Dover

Road Trip durch England – mit Fährenfahrt! aktuelle Trends

© Lea / pixelio.de

Dover ist eine typisch englische Stadt, die zu Spaziergängen über die Klippen – am Wasser entlang –einlädt. Über der Stadt thront eine der größten Burgen Englands: Dover Castle. Informationen zum Dover Castle finden Sie hier. Am Strand von Dover gibt es Wassersportangebote, in der Stadt selber einige Museen und Parks. Das beeindruckende an Dover sind aber wohl die Kreidefelsen und die schöne Naturlandschaft ringsherum.

Royal Tunbridge Wells

Weiter im Landesinneren liegt die Stadt Royal Tunbridge Wells, die über eine hübsche kleine Innenstadt verfügt. Galerien, Cafés und kleine Geschäfte säumen die bezaubernde High Street der Stadt.

Canterbury

Road Trip durch England – mit Fährenfahrt! aktuelle Trends

© Thomas Max Müller / pixelio.de

Gut gelegen für Abstecher ist auch die Universitätsstadt Canterbury, die durch Geoffrey Chaucers Canterbury Tales berühmt geworden ist. Sie ist mit dem Auto von Dover gut zu erreichen. Die Stadt ist das Zentrum der Anglikanischen Kirche in England und verfügt über viele Sehenswürdigkeiten und einen schönen alten Stadtkern. Die Kathedrale ist sehenswert – außerdem gibt es hier einige schöne Antiquitätengeschäfte. Chaucer und seiner Zeit ist das Canterbury Tales Museum gewidmet. Ticktes können Sie hier erwerben. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der Stadt zahlreiche.

Calais

Man kann entweder das Land noch weiter erkunden oder die Fähre zurück nach Frankreich nehmen. Zurück auf dem Festland ist die Hafenstadt Calais ebenfalls einen Aufenthalt wert. Hier gibt es Strände und, wie in Dover, zahlreiche Wassersportangebote. Außerdem gibt es einige Museen und Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Überfahrt mit der Fähre

Die Fähre nach Calais ist an sich schon eine Mini-Reise. Auf einer ca. 1,5 h Fahrt über das blaue Wasser genießt man einen schönen Ausblick. Auch Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es auf der Fähre. Da es so unkompliziert ist, mit dem Auto zu reisen, kann man auch gut einen Wohnwagen für die Reise durch Großbritannien mieten und sich damit teure Übernachtungen in Hotels sparen.

Zu beachten ist allerdings, dass so eine Reise gut organisiert sein möchte – man muss sich überlegen, dass man, um nach Calais zu kommen, Belgien durchqueren und dazu noch für die Fahrt auf der Fähre alle seine Papiere bereithalten muss. Insgesamt bereist man drei Länder. Dazu muss man an den Währungsumtausch in England denken. Wenn man ein Haustier mitnehmen will, müssen ebenfalls alle Papiere (Haustier-Reisepass u. Ä.) zusammengetragen werden. Hunde, Katzen und Frettchen sind übrigens auf P&O Ferries erlaubt, müssen aber im Auto bleiben.

Wenn das alles organisiert ist, kann einem spannenden und erholsamen Road Trip nichts mehr im Wege stehen!

Bildquelle: Die oben verwendeten Bilder stammen von www.pixelio.de. Alle Rechte verbleiben bei den angegebenen Copyright-Inhabern.

Info: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von P&O Ferries

Über Clemens

Mir gehört dieses Trendportal! ;-) Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, oder euch was an meinem Artikel nicht passt - meldet euch!