Erfolgreiche Zustellung von Paketen mit dem Paketkasten

Online Shopping liegt im Trend! 2015 kauften 49% der Deutschen mehrmals im Monat im Internet ein. Jeder Deutsche kommt so auf 19 Online Käufe pro Jahr. Die Tendenz ist steigend, denn Online einkaufen ist einfach und bequem. Vom Sofa aus sind in wenigen Klicks die Wunschprodukte ausgewählt, bezahlt und entspannt nach Hause geliefert. Das Paketaufkommen ist entsprechend hoch. Und hier liegt auch das wesentliche Problem des Online Shoppings. Sind Sie immer zu Hause? Nein, das sind die Wenigsten. Die meisten Menschen sind berufstätig, tagsüber nicht zuhause und somit nicht anwesend, wenn der Paketbote klingelt. So landet ein Abholschein im Briefkasten und das Paket bei der nächsten Poststation oder bei hoffentlich netten Nachbarn. Um dieses Problem zu lösen, haben Briefkastenhersteller und auch einige Startups Paketkästen und Paketboxen entwickelt. Sie machen das erfolgreiche Zustellen von Paketen und damit das Leben für Zusteller und Empfänger deutlich leichter. Wir erklären den aufkommenden Trend und geben Tipps was beim Kauf eines Paketkastens oder einer Paketbox zu beachten ist.

Erfolgreiche Zustellung von Paketen mit dem Paketkasten aktuelle Trends

Was ist ein Paketkasten?

In einem Paketkasten oder einer Paketbox können Pakete vom Paketboten geschützt und sicher abgelegt werden. Die Kästen sind mit intelligenten Schließsystemen ausgestattet und schützen so vor unbefugtem Zugriff. Der Empfänger kann sein Paket nach belieben aus dem Paketkasten holen und muss nicht, wenn die Zustellung an der Haustür nicht erfolgen konnte, zur Abholstation oder zum Nachbarn.

Welche Paketkästensysteme gibt es?

Für jede Wohnsituation gibt es ein geeignetes System für den Paketempfang. Auf dem Markt gibt es Paketkästen und Paketboxen für Einfamilienhäuser, Paketkastenanlagen für Mehrfamilienhäuser und für Mietwohnungen können Paketsäcke und Pakettaschen erworben werden. Die Angebote unterscheiden sich vorallem im verwendeten Material und in den Schließsystemen die verwendet werden. Paketkästen können gut an der Hauswand von Einfamilienhäusern befestigt werden. Damit sie der Witterung stand halten sind sie Stahl oder Aluminium gefertigt. Die kleinere Ausgabe des Paketkastens ist die Paketbox. Sie ist für kleinere Pakete gedacht. Clever und sehr gut für Mieter geeignet sind die zumeinst von Startups entwickelten neuen Pakettaschen, Paketboxen und Paketsäcke. Die Taschen sind aus Filz oder reißfesten Materialien gefertigt und werden an der Wohnungstür angebracht. Die Montage ist einfach und so gestaltet, dass kein Schade an der Tür entsteht. Die faltbaren Taschen werden durch ein Hängeschloss gegen Diebstahl und unbefugtes Öffnen gesichert.

Welcher Paketkasten eignet sich für mich?

Es gibt eine Vielzahl von Systemen von verschiedenen Anbietern. Jeder kann den für sich passenden Paketkasten finden. Beim Kauf sollte auf Größe, Volumen und Abmessungen geachtet werden. Das Fassungsvermögen ist ausschlaggebend dafür, wie viele Pakete abgegeben werden können und wie groß diese sein können. Wichtig sind auch die Öffnungs- und Schließsysteme der Paketkästen. Es sollte auf eine einfache Handhabung geachtet werden, die von den meisten Paketdiensten genutzt werden kann und dabei ausreichend sicher ist. Was bei der Auswahl eines Paketkastens noch zu beachten ist, erfahrt ihr auf paketkaesten.com. Hier finden Sie auch eine große Auswahl an Anbietern.

Über Vivian