Computer sind out – Tafeln sind in

Als erstes gab es den großen Computer, der ganze Räume einnahm. Die Revolution war der Heimcomputer für Otto-Normalverbraucher. Dann kam der Laptop, der Computer für unterwegs. Und jetzt hat Apple eine neue Welle in Gang gesetzt: die Tablets. Mit diesen dünnen “Platten” soll Ebook-lesen, Spielen und im Internet surfen so einfach wie möglich werden.

Das erste Gerät war das Apple iPad, zu Beginn als nutzlos kritisiert und jetzt als Vorlage für viele andere Hersteller dienent.

Computer sind out   Tafeln sind in aktuelle Trends

iPad

Das Gerät ist 24 cm hoch, 19 cm breit und nur 1,3 cm tief. Das iPad gibt es in vielen verschiedenen Varianten mit einem Speicher zwischen 16GB, 32GB oder 64 GB, wahlweise mit zusätzlichem 3G-Modul. Das Gerät hat einen multitouchfähigen, kapazitiven Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von rund 25 cm und einer Auflösung von 1024 mal 768 Pixeln. Dank GPS, Beschleunigungs- und Lichtsensoren soll das Gerät auf die Umwelt reagieren können und ein einzigartiges Benutzererlebnis mit iOS ermöglichen. Da dieses Betriebssystem speziell auf das Gerät abgestimmt wurde, reagiert das Gerät mit einem 1Ghz-Prozessor sehr zügig. So soll sich das iPad besonders zum Spielen eignen. Über WLAN kann man im Internet surfen.

Das iPad von Apple ist derzeit mit WLAN und 16GB Speicher für 499 Euro zu haben. Die maximale Ausstattung mit zusätzlichem 3G-Modul und 64GB kostet 799 Euro.

Mehr Details hier: Apple

Die später darauf folgenden Geräte setzen jedoch alle auf das quelloffene Google-Betriebssystem Android, welches von den einzelnen Herstellern angepasst wird.

Der mit Abstand direkteste Angriff zum iPad war das Galaxy Tab von Samsung (Ein Produkttest folgt!)

Computer sind out   Tafeln sind in aktuelle Trends

Samsung Galaxy Tab

Das Gerät läuft mit der neuesten Androidversion 2.2, gennant Froyo. Das Tab ist nur 19 cm hoch, 12 cm breit und mit 1,2 cm Tiefe noch dünner als das iPad. Das Display des Tab ist dafür auch ein wenig kleiner mit nur 18 cm Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 1024 mal 600 Pixeln. Genau wie das iPad verfügt das Tab über einen 1Ghz-Prozessor und Multitouch. Auch bei diesem Tablet kann man zwischen 32 und 64 GB Speicher wählen. Eine Besonderheit des Tab sind die zwei Kameras mit 3 und 1,3 Megapixeln, die Apple seinem Tablet nicht spendiert hat. Natürlich sind auch ein Beschleunigunssensor und ein GPS-Modul an Bord.

Bei einem Preis von ca. 700 Euro bietet das Galaxy Tab WLAN und 3G. Eine Variante ohne 3G zu einem besseren Preis ist geplant.

Seit dem Erfolg des iPad mischen auch viele andere, unbekannte Hersteller aus Fernost mit.

So bietet Archos gleich fünf Tablets an, wobei aber eigentlich nur drei Geräte mit einer Displaygröße zwischen 11 und 25 Zentimetern wirklich als Tablets bezeichnet werden können. Alle Geräte (Archos 43, Archos 70, Archos 101) basieren auf der neuesten Android-Version. Hauptunterschied sind die unterschiedlichen Größen und die unterschiedlich großen Speicher. Alle haben mit einem 1Ghz-Prozessor und einem Grafikbeschleuniger genug Power zum Spielen und Surfen. Die zwei größten Geräte verfügen zusätzlich über eine interne VGA-Kamera.

Computer sind out   Tafeln sind in aktuelle Trends

Archos 43, 101, 70

Nähere Infos zu den technischen Details findest Du hier: ARCHOS

Das einzige deutsche Gerät war schon länger in den Medien: das WeTab von neofonie. Erst hieß es WePad, dann änderte man aber den Namen “um sich deutlicher abzugrenzen”. Nachdem es erst viel Aufruhr um das verwendete Betriebssystem gab und der Verkaufsstart ungewiss war, ist es seit September offiziell verfügbar.

Computer sind out   Tafeln sind in aktuelle Trends

WeTab

Das Gerät mit einem Bildschirmdurchmesser von 29 cm und einer Auflösung von 1366×768 Pixeln ist rund 29 cm breit, 19 cm hoch und 1,5 cm “dick”. Unter der Haupe läuft Meego als Betriebssystem, angetrieben von einem starken 1,6Ghz-Prozessor von Intel.

Durch eine speziell entwickelte Benutzeroberfläche soll das Gerät einfach und schnell benutzbar sein. Nach einem Update unterstützt das Gerät Multitouch. Weitere Updates für eine Android-App-Unterstützung und weitere Systemverbesserungen sollen folgen.

Das Gerät ist zurzeit ab 450 Euro zu haben. WeTab 3G 29,5 cm (11,6 Zoll) Tablet-PC 32GB (UMTS, Bluetooth 2.1 + EDR, Wi-Fi, GPS)Computer sind out   Tafeln sind in aktuelle Trends

Mehr Infos findest Du auf der offiziellen Seite: WeTab

Als letztes Gerät möchte ich kurz das Streak von Dell vorstellen (Schonmal in Kurz Version hier geschehen). Es ist eher eine Mischung aus Smartphone und Tablet mit einem 5 Zoll Display. Das entspricht einer Bildschirmdiagonale von 12,7 Zentimetern. Selbstverständlich unterstützt der Bildschirm Multitouch bei einer Auflösung von 800×480 Pixeln.

Computer sind out   Tafeln sind in aktuelle Trends

Dell Streak

Eine 5Mp-Kamera und eine VGA-Kamera sollen zur Videotelefonie und zum Fotos machen dienen. Ansonsten ist das Gerät wie alle bereits erwähnten Geräte mit Lichtsensor, GPS und Beschleunigungssensoren ausgestattet. Genauso hat auch das Dell Streak WLAN und Bluetooth für drahtlose Verbindungen. Derzeit läuft das Gerät mit der Androidversion 1.6. Ein Update auf die neuste Version soll folgen.

Noch mehr Daten: Dell

Es gibt noch eine Menge weiterer Gerät, vor allem “China-Produkte” oder Geräte, die über Discounter vertrieben werden. Mittlerweile ist der Übergang zwischen Smartphone und Tablet flüssig.

Wer Interesse an einem Tablet hat, sollte sich also genau umschauen und abwägen, welches Gerät das Passende ist und wofür man es später nutzen möchte.

Über floric

Mein Name ist Florian. Ich bin Schüler in Thüringen und interessiere mich für Android und jeglich Art von Technik.